Sie sind hier:

Vorausberechnungen über die Höhe künftiger Bezüge

Performa Nord informiert:

Performa Nord erreichen zunehmend Anfragen, in denen um eine Berechnung der voraussichtlichen Höhe von Bezügen unter Berücksichtigung verschiedener geplanter oder angedachter Änderungen gebeten wird.

Der Wunsch, bei der Planung zukünftiger Lebenssituationen oder arbeits- / dienstrechtlicher Änderungen auch über die Auswirkungen bei den finanziellen Einkünften möglichst genau informiert zu sein, ist verständlich und nachvollziehbar.

Diese Vorausberechnungen verursachen allerdings einen erheblichen zusätzlichen Arbeitsaufwand bei Performa Nord, der mit den vorhandenen Ressourcen nur in dienstlich begründeten Ausnahmefällen gerechtfertigt ist. Zusätzlich zum gestiegenen Aufwand, Vorausberechnungen bis hin zum Nettobetrag durchzuführen, ist zu erwähnen, dass Wünsche nach Vorausberechnungen auch insoweit einen realen Bezug zum eigenen Dienst- oder Arbeitsverhältnis haben müssen, als dass die jeweilige Beschäftigungsdienststelle den Änderungswunsch einer/eines Beschäftigten auch befürwortet, d. h. diesen in ihren eigenen Personalplanungen berücksichtigen will bzw. kann.
Wir weisen daher darauf hin, dass bei Beratungsbedarf der Beschäftigten zunächst grundsätzlich die Personalstelle der Beschäftigungsdienststelle anzusprechen ist. Sollte sich hieraus der Bedarf ergeben, dass ausnahmeweise die Höhe der künftigen Bezüge vorausberechnet werden soll, kann die Beschäftigungsdienststelle Performa Nord ggf. unter Beifügung der erforderlichen Unterlagen beauftragen. Bei Berechnungen für Personen, die derzeit keine Zahlungen von Performa Nord erhalten und für die somit kein monatliches Entgelt von Performa Nord in Rechnung gestellt wird, wird ein Entgelt in Höhe eines Monatsentgelts für die entsprechende Beschäftigtengruppe in Rechnung gestellt. Ich bitte um Verständnis, dass wir künftig grundsätzlich keine uns direkt von den Beschäftigten übersandten Berechnungswünsche erfüllen können.

Ich bitte zu berücksichtigen, dass Veränderungen in der Höhe der Bruttobezüge z.B. durch Änderung der Arbeitszeit oder durch Altersteilzeit zumindest annährend oft durch einfache Dreisatzrechnungen zu ermitteln sind. Die genauen Auswirkungen auf die zur Verfügung stehenden Nettobezüge ergeben sich ohnehin – von Performa Nord nicht berechenbar – erst, wenn im Rahmen der jährlichen Einkommenssteuer- bzw. Lohnsteuerfestsetzung durch die Finanzverwaltung die Höhe der zu
zahlenden Steuer feststeht. Die Genauigkeit der Berechnungsergebnisse nimmt auch ab, je weiter versucht wird, in die Zukunft zu berechnen, da in der Zukunft liegende – oft noch nicht absehbare - Rechtsänderungen nicht in die Vorausberechnung einbezogen werden können.

Zur Errechnung der ungefähren Höhe der Bezüge stehen im Internet zahlreiche Berechungsprogramme zur Verfügung. Aus dem bremischen Mitarbeitportal heraus wird beispielsweise mit einem Link auf einen Gehalts- und Teilzeitrechner unter http://n-heydorn.de verwiesen. Weitere Berechnungshilfen finden Sie unter http://abgabenrechner.de bzw. http://oeffentlicher-dienst.info/.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse,

Ihre Performa Nord